Einladung zur Generalversammlung am Mittwoch, 7. März

im Gemeindesaal St. Michael, Remshalden-Grunbach-Süd, 19 Uhr
An alle Mitglieder: Bitte jetzt schon vormerken!
Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung an alle Mitglieder und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.
Nach der Gründung unseres Vereins am 19.1.2011 werden wir über unsere bisherigen Projekte und zukünftigen Vorhaben berichten und diskutieren. Entscheiden müssen wir über die zukünftige Unterstützung des Schulsozialarbeit und über die Einrichtung eines „Job-Points“ zur Hilfe von Jugendlichen im Übergang von der Schule in den Beruf, da alle Projekte mit Kosten über 2000 Euro von der Mitgliederversammlung genehmigt werden müssen.

Tagesordnungspunkte:
-Top 1 Begrüssung
-Top 2 Totenehrung
-Top 3 Rückblick 2011
-Top 4 Tätigkeitsberichte der Arbeitsgruppen
-Top 5 Kassenbericht
-Top 6 Entlastung Vorstand und Kassierer
-Top 7 Anträge zur Abstimmung 1. Schulsozialarbeit 09.02.2012 MB2. Job-Point
-Top 8 Neue Projekte
-Top 9 Verschiedenes

Ergänzungen und Anträge zur Tagesordnung bitte bis zum 26.2.2012 beim Vorstand des Vereins, Dr. Erwin Aigeldinger, Jakob-Deile-Str. 9, 73630 Remshalden bitte schriftlich einreichen.
Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Es gibt noch viel zu tun!
Der Vorstand

Orginal Zeitungsmeldung als PDF

Aufbruch Remshalden e. V. Kinder- und Jugendfonds

Orginal Zeitungsmeldung als PDF

Erfahrungen eines Lernbegleiters

Erfahrungsbericht als Lernbegleiter

Seit Oktober 2013 bin ich als Lernbegleiter in der 6. Klasse Realschule im Fach Mathematik tätig. Dies ist mir möglich, da ich in Altersteilzeit und nicht mehr berufstätig bin.

Die Lernbegleitung erfolgt während des Unterrichts, in der Regel beim selbständigen Bearbeiten von Arbeitsblättern der Schülerinnen und Schüler. Durch eigene Beobachtung oder das Melden einzelner Kinder werden ihnen Hinweise und Hilfestellungen zur Lösung der Aufgaben gegeben. Die Zusammenarbeit mit der Lehrerin (hier Frau Heinrich) ist sehr gut, ich bekomme von ihr Tipps und vor der Stunde die Aufgaben mit Lösungen. Damit ist es möglich, die Kinder sofort bei der Aufgabe zu unterstützen, mit der sie sich gerade beschäftigen. Wichtig ist, einen Zugang zu den Kindern zu finden, das heißt, ihnen Vertrauen zu geben, sie aber gleichzeitig zu fordern. Diese ehrenamtliche Tätigkeit macht Spaß und die Kinder freuen sich immer, wenn ich in den Unterricht komme.

Die Tätigkeit einer Lernbegleitung finde ich sehr sinnvoll, da ein Lehrer allein niemals alle Kinder, insbesondere auch die Leistungsschwächeren, während des Unterrichts individuell begleiten kann. Im Übrigen wird eine Lernbegleitung noch mehr Bedeutung bekommen, wenn wie vom Land geplant, im nächsten Schuljahr der Rechtsanspruch zum Besuch einer Regelschule auch für Kinder mit Behinderung eingeführt wird.

Rudolf Vogt