Helferinnen und Helfer gesucht!

Zunächst herzlichen Dank allen, die sich schon bei uns gemeldet haben und ihre Mithilfe angeboten haben. Trotzdem ist der Bedarf immer noch gross. Und deshalb: Nochmals Aufruf an alle, die helfen wollen und Zeit haben für unsere Jugend! Bei vielen Projekten können wir noch weitere Helferinnen und Helfer zur Unterstützung und Umsetzung gebrauchen. Bitte melden Sie sich bei unseren Kontaktpersonen.

Wir brauchen Sie für:
Ernst-Heinkel-Realschule:
– AG-Leiterinnen/Leiter im sportlichen, handwerklichen und kreativen Bereich (Fussball, NaÅNhen, Kochen, Werken etc.). Die Laufzeiten der AGs sind variabel. Beginn ab 09/2011.
– Lernbegleiterinnen/Lernbegleiter für das kommende Schuljahr
– Mithelfer für das GewaltpraÅNventionsprogramm f.ü.r (Freunde üben Rücksicht) Umfang: halbtägige Einweisung und halbtägige Durchführung
Kontaktpersonen: Monika Messer – messer@aufbruch-remshalden.de oder Tel. 07151 74295 und Franz Herzog – herzog@aufbruch-remshalden.de oder Tel. 07151 72703.

Es stehen auch noch weitere umfangreiche Projekte zur Realisierung an, bei denen auch Ihre Mitarbeit herzlich willkommen ist – wir werden Sie zum gegebenen Zeitpunkt darüber informieren. Auch auf unseren Internetseiten werden wir versuchen, Sie immer auf dem Laufenden zu halten.

Danke vom Aufbruch Remshalden-Presseteam

Orginal Zeitungsmeldung als PDF

Wir benötigen Ihre Hilfe!

Seniorinnen und Senioren sowie Frauen jeden Alters, die bereit sind, etwas von Ihrer Zeit für unsere Kindergartenkinder in Remshalden zu investieren. Z.B. für Werkarbeiten: kleinere Holzarbeiten wie Bilderrahmen, Chistbaumanhänger ect., grössere Holzarbeiten wie Autos, Schiffe oder Flugzeuge basteln oder für grosse Projekte, wie z. B. Seifenkisten bauen.

Aber auch Mithilfe bei: z. B. 1 x wöchentlich mit 2 Kindern einzukaufen. Die Laufzeit ihres Einsatzes ist variabel.

Kontaktperson:
Frau Gisela Aigeldinger – g.aigeldinger@aufbruch-remshalden.de, Tel. 07151 74260, Frau Karin Daiss – k.daiss@aufbruch-remshalden.de, Tel. 07151 79352 und Frau Barbara Gutjahr – gutjahr@aufbruchremshalden. de, Tel. 07151 73485.

Wenn Sie mehr über unsere Arbeit erfahren wollen, besuchen Sie uns doch am Sonntag, 31.7., an unserem Infostand vor dem „ Neuen Rathaus“ oder informieren Sie sich unter www.aufbruch-remshalden.de.

Danke sagt das AUFBRUCH-Remshalden Presseteam

Orginal Zeitungsmeldung als PDF

Erfahrungen eines Lernbegleiters

Erfahrungsbericht als Lernbegleiter

Seit Oktober 2013 bin ich als Lernbegleiter in der 6. Klasse Realschule im Fach Mathematik tätig. Dies ist mir möglich, da ich in Altersteilzeit und nicht mehr berufstätig bin.

Die Lernbegleitung erfolgt während des Unterrichts, in der Regel beim selbständigen Bearbeiten von Arbeitsblättern der Schülerinnen und Schüler. Durch eigene Beobachtung oder das Melden einzelner Kinder werden ihnen Hinweise und Hilfestellungen zur Lösung der Aufgaben gegeben. Die Zusammenarbeit mit der Lehrerin (hier Frau Heinrich) ist sehr gut, ich bekomme von ihr Tipps und vor der Stunde die Aufgaben mit Lösungen. Damit ist es möglich, die Kinder sofort bei der Aufgabe zu unterstützen, mit der sie sich gerade beschäftigen. Wichtig ist, einen Zugang zu den Kindern zu finden, das heißt, ihnen Vertrauen zu geben, sie aber gleichzeitig zu fordern. Diese ehrenamtliche Tätigkeit macht Spaß und die Kinder freuen sich immer, wenn ich in den Unterricht komme.

Die Tätigkeit einer Lernbegleitung finde ich sehr sinnvoll, da ein Lehrer allein niemals alle Kinder, insbesondere auch die Leistungsschwächeren, während des Unterrichts individuell begleiten kann. Im Übrigen wird eine Lernbegleitung noch mehr Bedeutung bekommen, wenn wie vom Land geplant, im nächsten Schuljahr der Rechtsanspruch zum Besuch einer Regelschule auch für Kinder mit Behinderung eingeführt wird.

Rudolf Vogt